Navigation Navigation schließen

Wie wirkt Floating auf den Körper?

Das plötzliche Fehlen von Reizen löst in einem Großteil des Nervensystems eine spontane Kettenreaktion aus, den sogenannten parasympatischen Respons. Dies ist die natürliche Heilungs-und Regenerationsfähigkeit des Körpers. Floaten ist die einfachste, schnellste und wirkungsvollste Weise zum Herbeiführen dieses Respons.

Der Stoffwechsel verändert sich, stressbezogene, chemische Stoffe wie Adrenalin, Cortisol, ACTH und Lactat werden reduziert und durch natürliche Endorphine (Glückshormone) ersetzt. Endorphine reduzieren Ermüdungserscheinungen, chronische Schmerzen und verbessern eine große Zahl von Gehirnfunktionen wie Gedächtnis und Lernvermögen. Alltagsstress und Hektik lösen sich auf, Konzentrationsfähigkeit und Kreativität erhöhen sich, Muskulatur und Gelenke werden entlastet, selbst hartnäckige Verspannungen lösen sich, chronische Schmerzen oder rheumatische Beschwerden lassen nach, Hauterkrankungen werden gelindert und das Hautbild verbessert.

 

 

Wie wirkt Floating auf den Geist?

Beim Floating erreichen wir eine Entspannung, die tiefer ist als Schlaf, dennoch bleibt der Geist träumerisch wachsam, kurz vor der Schlafgrenze. Wir kommen von unserem Alltagsbewusstsein, dem Beta-Zustand in den Theta-Zustand. Die elektrische Gehirnaktivität mit EEG gemessen nimmt stark ab und sinkt von normalen 20 bis 25 Hz auf 4 bis 8 Hz. Das Lernvermögen ist nun am größten und das Vermögen für Visualisierung und Autosuggestion ist optimal.

Beim Floaten kommen die beiden Gehirnhälften besser ins Gleichgewicht und die Aktivitäten verlaufen deutlich mehr synchron. Die linke Hemisphäre - praktisch, logisch, analytisch, strukturiert, die überwiegend für alltägliche Aufgaben benutzt wird, wird mit der kreativen, intuitiven, bildlichen rechten Hemisphäre harmonisiert, die zu ganzheitlichem Denken fähig ist.
Die Tiefenentspannung sorgt neben dem Wohlfühlaspekt für mehr Konzentration, Kreativität und Offenheit, auch zur Überwindung von Ängsten, Depressionen und Burnout-Syndrom bietet Floating eine ideale Ergänzung zu den üblichen Therapien.